TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Aachen Futsal gegen Köln Panthers II Oktober 2015 - 1

1. Saisonsieg für die Aachener Hallenfußballer

Aachen dreht das Spiel gegen Kölner Panthers II

Ein Zwei-Tore-Rückstand sorgte für eine vermeintlich frühzeitige Niederlage im Auswärtsspiel, bis die Aachener nach der Pause aufdrehten. Schon nach 9 Minuten hatten die Kölner zwei Treffer vorgelegt, während die Alemannen mit mehr Ballbesitz und Spielanteilen ihre Chancen nicht nutzen konnten. Die Kölner lauerten bisweilen auf schnelle Konter. In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Aachener das Geschehen und belohnten sich mit fünf Treffern, ließen die Kölner jedoch durch den Anschlusstreffer noch auf ein Remis hoffen.

Futsal Start der Alemannia

Aachens Coach Daniel Peters veränderte seine Anfangsformation gegenüber dem letzten Freundschaftsspiel mit gleich vier Futsal Neulingen. Insgesamt feierten 6 Spieler ihre Saisonpremiere. Verletzungsbedingt musste die Alemannia kurzfristig auf Julius Bleeke, Samy Adamou und Murat Dilek verzichten.
Die Kölner Panthers setzten zur neuen Saison auf einige Neuzugänge.

Aachen Futsal gegen Köln Panthers II Oktober 2015 - 12

Jörn Schäfer zufrieden mit den 3 Punkten

 

Sein Saisondebüt hatte sich Schäfer zu Beginn des Spiels sicherlich anders vorgestellt. Nach vorsichtigem Abtasten und einigen Chancen, die meist der Kölner Torwart parierte, spielten die Panthers einen schnellen Konter und erzielten die 1:0 (5 min). Schäfer parierte einige Situation und war äußerst unzufrieden mit seinen Vorderleuten.
Es sollte ein früher Knackpunkt sein. Aachen stellte in den nächsten Minute um; die Time Out Ansprache konnte das 2:0 (10 min.) allerdings nicht verhindern. Einen Fehlpass von Felzemburg durch das Zentrum nahmen die Gastgeber dankend an und spielten die in Unterzahl stehenden Aachener mit Mrkalj und Schäfer aus.

Dennis Antonio mit Doppelschlag

Mit dem Rückstand nahmen die Futsaler mehr Tempo als in den ersten 10 Minuten auf, ohne gegen offensiv unscheinbare aber defensiv gut geordnete Kölner die Spielkontrolle zu verlieren. Immer wenn die Alemannia schnell kombinierte, gerieten die Kölner in Bedrängnis. Rückhalt der Mannschaft war der stark spielende Torwart der Kölner, der sein Team lange im Spiel halten konnte. Kurz nach der Pause verkürzte Daniel Felzemburg auf 1:2 (22 min) durch eine schnellen Konter über Dennis Antonio, der zunächst am Schlussmann scheiterte und Felzemburg per Volley einnetzte. Nur wenige Sekunden später erzielte Dennis Antonio den verdienten Ausgleich per Drehung zum 2:2 ( 24min.).
Die Aachener Futsaler störten die Kölner nach dem Ausgleich tief in der gegnerischen Hälfte und zwangen dadurch die Kölner Hintermannschaft zu Fehlern. Jeffrey Malcherk bediente Ahmad Kawa Houssein der den 3:2 Führungstreffer für die Alemannia erzielte. In der 29 min. spielten die Aachener über Daniel Felzemburg schnell nach vorne. Dieser scheiterte jedoch mit seinem Schuss am Torwart, den Abpraller nutzte Dennis Antonio für den vierten Aachener Treffer 4:2 (32 min.)

Das muntere Spiel wurde in den letzten Minuten durch eine Unachtsamkeit der Aachener Hallenfußballer nochmal spannend als die Kölner Panther in der 33 min. auf 4:3 verkürzte, ehe Kevin Queitsch den alten Abstand aus einem spitzen Winkel wieder herstellte. In den letzten Spielminuten versuchten die Panthers nochmal alles nach vorne zu werfen. Aachen wankte und verlor seinen Rhythmus. Der Gastgeber nutzte die Schwächeperiode und setzte den Schlusspunkt in einer dynamischen Partie.

Aachen reist am 31.10 zu Atlético Köln, die Ihr Auftaktspiel gegen den Bonner SC verloren haben.

Leave a Reply