TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Aachen feiert Kantersieg 15-5 Erfolg gegen Köln

Einen wichtigen 15:5 (4:0) – Auswärtserfolg feierte die Alemannia am Samstag gegen Guerillas Köln. Die neuformierte Mannschaft sorgte für den Dreier der Peters-Mannschaft.

 

Zurück in die Erfolgsspur

Dank einer sehr guten Mannschaftsleistung hat die Futsal Alemannia von Coach Daniel Peters nach der unglücklichen Niederlage einen richtig wichtigen Dreier eingefahren. Gegen die bisher erfolglosen Guerillas Köln gewannen die Futsaler verdient mit 15 : 5. Für die Treffer sorgten Jeffrey Malcherk (2), Tomislav Marklj (2) Patrick Stolz (3), Murat Dilek (2), Bariq Sufyan Mohamed (1), Caner Togan (2), Julius Bleeke (1), Oliver Balla (1) und Dirk Dirichs (1). „Ich freue mich über die 3 Punkte und über die gute Leistung. Besonders aber freut mich, dass sich die Jungs endlich mal wieder belohnt haben, sagte Co-Trainer Wilhelm Peters hinterher.

 

Vorbildliche Einstellung

Aachen agierte mit jener Entschlossenheit und Geduld, die das Trainerteam seit Saisonbeginn fordert, die die Mannschaft in der Vergangenheit allerdings nicht immer über die volle Spielzeit umsetzen konnte. Gegen die Kölner jedoch eroberten die Aachener Hallenfußballer in der gegnerischen Vorwärtsbewegung immer wieder den Ball und behaupteten diesen bei eigenem Ballbesitz. Die Folge waren schön herausgespielte Treffer durch schnelle Kombinationen. Die Alemannia dominierte das gesamte Spiel und führte zur Pause bereits mit 4:0.

 

Nachlässigkeit in der Defensive

Mit insgesamt sechs neuen Spielern präsentierten sich die Aachener mit Leidenschaft und Spaß in der Halle. Die 2. Halbzeit begann, wie die erste Hälfte aufgehört hat. Die Alemannia dominierte das Spiel. Mitte der zweiten Hälfte zeigten die Kölner während einer Schwächeperiode der Aachener, dass mit ihnen noch zu rechnen ist. Binnen drei Minuten kassierten die Aachener 4 der 5 Gegentore. „Die Nachlässigkeit muss abgebaut werden. Das darf uns nicht passieren, auch wenn der Schiedsrichter nicht seinen stärksten Arbeitstag hatte“, äußerte sich Onasaka. Durch den komfortablen Vorsprung hatte die Alemannia das Spiel allerdings die ganze Zeit im Griff und konnte den neuen Spielern viel Spielpraxis ermöglichen.

 

Futsal – Weiterentwicklung ist wichtig

Alemannia Futsal hat sich mit diesem Erfolg die Chance nach oben bewahrt und belegt aktuell den 2. Tabellenplatz. Gleichwohl müssen die Peters Jungs jetzt wieder den nächsten Schritt nach vorne machen und im ersten Heimspiel am 12.12.2015 um 11:00 Uhr gegen den Bonner SC an diese Leistung anknüpfen. „ Das wird ein schweres Spiel“, sagte der Abteilungsleiter Togan mit Blick auf das Duell. Die Bonner haben ihr Spiel gegen Atletico Köln mit 6:4 gewonnen, während die Aachener sich mit 3:4 geschlagen geben mussten. Es wird also ein heißer Tanz an der Bergischen Gasse.