TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Aachen scheidet früh aus dem Pokal aus

Futsal – Ehe der WFLV Pokal so richtig los geht, ist er für TSV Alemannia Aachen auch schon wieder vorbei. In der ersten Runde kassierten sie eine deutliche 5:15 Niederlage gegen die Futsal Club Newcomer aus Lengerich.

Jedem war klar, dass es kein einfaches Spiel für die Futsaler der Alemannia werden wird. Für Trainer Peters stand vor der Partie fest, dass er auf viele seiner Stammspieler verzichten muss. Somit ergaben sich, in einer komplett neu formatierten Mannschaft, Chancen für neue Spieler sich zu beweisen. Sechs Akteure feierten in dem Pokalspiel Ihr Saisondebut wovon vier zum ersten Mal überhaupt ein Futsalspiel bestritten. Dies darf dennoch keine Ausrede für die herbe Niederlage gegen Lengerich sein.

Insgesamt boten die Aachener den Zuschauern leider kein gutes Pokalspiel und zeigten eine relativ schwache Leistung im Vergleich zu den Ligaauftritten. Es war schwierig für die komplett neu zusammen gewürfelte Mannschaft einen richtigen Spielfluss zu entwickeln. Zudem haperte es gelegentlich an der Abstimmung und dem Zusammenspiel der Mannschaft. Den neuen Spielern merkte man die Nervosität und die Unsicherheit doch deutlich an.“Trotz alle dem war der ein oder andere gute Ansatz dabei“ lobte Trainer Peters die Neulinge. Am wichtigsten war es für Ihn, dass die Neuzugänge ihre erste Spielpraxis im Futsal sammeln konnten. Lengerich hingegen lieferte eine gute Vorstellung ab und zogen verdient in die nächste Runde des WFLV Pokals ein.

Für die Aachener Futsaler ist mit dem Pokalaus die Saison 2015/16 somit nun beendet. Da Alemannia nächste Saison mit mehreren Mannschaften am Spieltrieb teilnehmen wird, will man nun langsam mit der Kaderplanung beginnen.