TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Alemannia bleibt sieglos

Neues Jahr aber leider kein neues Glück. Die Futsaler des TSV Alemannia Aachen bleiben weiterhin sieglos am Tabellenende der Futsalliga West. Im Spiel gegen den Favoriten Holzpfosten Schwerte musste die Mannschaft von Trainer Daniel Peters eine 2:11-Heimniederlage einstecken. Das Highlight waren eindeutig die ca. 80 Zuschauer die ihren Weg in die Bergische Gasse gefunden haben und eine Bomben-Stimmung verbreiteten. Sie waren es, die das Spiel unterhaltsam machten.

 

Ansonsten lief das Spiel wie erwartet. Die Platzierungen in der Tabelle der Mannschaften waren am Samstag deutlich sichtbar. Schwerte dominierte das Spiel in allen Bereichen. Die Alemannia dagegen ließ eine mannschaftliche Gemeinschaft vermissen und trat eher durch Einzelaktionen in Erscheinung. „Leider haben wir es nicht geschafft so zusammen zu spielen wie es uns über weite Strecken gegen Bayer Uerdingen gelungen ist“, so Trainer Peters. Am Ende hat sich die Qualität der Holzpfosten durchgesetzt und die Alemannia musste sich geschlagen geben.

 

Bereits kommende Woche hat die Alemannia erneut die Chance zu punkten. Dann geht es im Stadtduell mit dem SC Aachen (21.01., 11 Uhr) um drei sehr wichtige Punkte. Sollte dieses Match verloren gehen, stünde die Alemannia als erster Absteiger der Futsalliga West fest. Umso wichtiger, dass die Mannschaft von Trainer Daniel Peters die kommenden Tage nochmal zur intensiven Vorbereitung nutzt.

 

Zweite verliert gegen Bonn

 

Auch die Zweitvertretung der Alemannia ging an diesem Wochenende gegen die Futsal Lions leer aus. Die Favoriten aus Bonn siegten mit 3:9 und bleiben dem Tabellenführer SC Aachen II auf der Fersen. Leider war auch hier der Gegner in allen Bereichen überlegen und strich einen nicht unverdienten Sieg ein. Die Alemannia muss sich weiter einem Platz im Mittelfeld begegnen und bleibt vorerst auf Platz 6 in der Futsal Mittelrheinliga. Als nächstes misst sich die Mannschaft von Spielertrainer Caner Togan mit dem SC Aachen II (21.01., 9 Uhr). Wie bereits in der Hinrunde findet daher auch diesmal wieder ein doppeltes Derby statt!