TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Alemannia weiter ohne Punktgewinn

Die Überraschung in Schwerte blieb am Freitag aus. Erneut mussten die Futsaler der Alemannia aus Aachen eine hohe Niederlage mit nach Hause nehmen. Im dritten Auswärtsspiel der Saison setzte es bei Holzpfosten  Schwerte eine 1:26-Klatsche. Trainer Daniel Peters sah „überforderte Spieler, die mit dieser Leistung in der Höhe verdient verloren hat.“

 

Den Grund für die erneut sehr hoch ausfallende Niederlage sah der Coach in der notwendigen Umstellung in der Mannschaft. Allein am Freitag musste Peters auf zehn (!) Spieler verzichten. Eindeutig zu viele für Trainer Peters. „Uns fehlt die Basis. Durch die vielen Ausfälle durch Urlaub und Verletzungen fehlt uns die Kontinuität im Training – und dadurch auch im Spiel“, erklärt der Coach. 20 Spieler kamen für die Alemannia an den ersten vier Spieltagen zum Einsatz. Durch das verletzungsbedingte Karriereende von Kapitän und Stammkeeper Jörn Schäfer traten die verunsicherten Schwarz-Gelben außerdem mit einem neuen Torhüter an.

 

Keine guten Vorzeichen also für das Spiel gegen die perfekt gestarteten Schwerter, die schon vor dem Match gegen die Alemannia alle Spiele für sich entschieden und zurecht selbstbewusst in die Partie gingen. Als einzige Mannschaft stehen sie nach vier Spielen mit 12 Punkten dar und bestätigen ihre Rolle als Mitfavorit auf die Meisterschaft. Aachen steht dagegen mit 0 Punkten aus vier Spielen weiter auf dem letzten Rang. Am kommenden Samstag empfangen die Alemannen zu Hause den UFC Münster der mit 9 Punkten aktuell den dritten Tabellenplatz belegt. Die nächste schwere Aufgabe für die Schwarz-Gelben.

 

Die Reserve der Alemannia blieb am Wochenende ebenfalls erfolglos. Beim Tabellenführer den Bonner Futsal Lions unterlagen die Schwarz-Gelben mit 16:2, belegen mit 3 Punkten aus drei Spielen aber weiterhin den sechsten Tabellenplatz. Das wenige Training und das Fehlen eines Etatmäßigen Keepers sind die entscheidenden Gründe für die Niederlage.