TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

„Darauf lässt sich aufbauen“

Die Mannschaft des TSV Alemannia Aachen bleibt weiter punktlos in der Futsalliga West. Auch am vergangenen Samstag blieb die Mannschaft von Trainer Daniel Peters glücklos und unterlag dem UFC Münster mit 12:2 (4:1). Trotz einer ansehnlichen ersten Halbzeit blieben die Jungs weiter ohne Erfolg.

 

Denn in der ersten Halbzeit schaffte die Mannschaft vom TSV es das Spiel aufzubauen und den favorisierten UFC unter Druck zu setzen. „Auf der Leistung der ersten Halbzeit lässt sich aufbauen“, meint Trainer Peters, der gleichzeitig das Stellungsspiel seiner Mannschaft bemängelt. „Das hat für das Schützenfest der Münsteraner gesorgt. Daran müssen wir weiter arbeiten“, so Peters. Immerhin erzielten die Aachener zwei Treffer gegen starke Münsteraner.

 

Kommendes Wochenende hat die Alemannia spielfrei bevor es die Woche darauf zu Hause gegen den UFC Paderborn geht. Die Hoffnung auf einen Punktgewinn in der Futsalliga West bleibt bestehen, da auch die Paderborner tief im Abstiegskampf stecken.

 

Zweitvertretung ohne Chance

 

Für die zweite Mannschaft von Alemannia Aachen Futsal setzte es am Samstag auch eine hohe Niederlage. Gegen die Bonner Futsal Lions II gab es eine 10:4 Auswärtsniederlage. Die Mannschaft von Spielertrainer Caner Togan rutscht mit dieser Niederlage auf den 8. Platz ab. Weiter geht es für unsere Zweite erst am 12.02. gegen die VfB 05 Guerillas Köln