TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Der Extra-Schub Motivation

Am Samstag ist wieder Derby-Zeit! Ab 11 Uhr rollt der Ball zwischen Alemannia Aachen und dem Sportclub Aachen. Für die Schwarz-Gelben wird das ein ganz besonderes Match, sollte es verloren gehen, würde die Mannschaft von Trainer Daniel Peters als erster Absteiger feststehen. Das wollen sie unbedingt verhindern, damit wird ein Auswärtssieg gegen den SC zur absoluten Pflicht.

 

Ereignisreiche Tage liegen hinter den Futsalern. Am Dienstag trainierten sie mit den Profis der Fußball Abteilung. So viele Spieler standen wohl noch nie bei einem Training in der Halle. Eine kleine Herausforderung, die alle hervorragend meisterten. Die Einheit wurde gut genutzt und die Futsaler gut eingebunden. So ein Training vor solch einem wichtigem Spiel kann der Mannschaft natürlich nochmal einen extra Schub an Energie und Motivation geben, vor allem da sie mit den Fußballern mehr als nur mithalten konnten. Auch Trainer Peters ist davon überzeugt: „Es hatte auf jeden Fall einen positiven Effekt und ein Motivationsschub. Wir haben sehr gut trainiert mit viel Tempo, Energie und Partnern die das Niveau eindeutig angehoben haben“.

 

Die Defensive muss geknackt werden

 

Trotzdem weiß der Coaimg_8612ch um die Defensivstärke des kommenden Gegners: „Wir kennen die Stärke vom Sportclub und werden versuchen mit den vorhandenen Mitteln Chancen zu kreieren“. Unterm Strich soll erhofft sich Peters natürlich den ersten Sieg der laufenden Saison. Die Vorzeichen sind durchaus positiv, denn sogar die Personalprobleme sind an diesem Wochenende nicht vorhanden. Lediglich einen Ausfall gibt es auf Seiten der Alemannia. „Es wird auf jeden Fall heiß hergehen – es ist schließlich ein Derby. Aber darauf sind wir eingestellt und wissen was uns am Samstag erwarten wird“, so der Trainer weiter.

 

 

Mit dem Sportclub wartet aber eine harte Nuss auf die Schwarz-Gelben. Sie befinden sich in einer guten Form und haben zuletzt immer nur knapp gegen die Top-Teams der Liga verloren. Im Vierkampf gegen den Abstieg befinden sich die Stadtrivalen aktuell mit 13 Punkten auf dem rettenden 7. Platz in der Liga mit nur drei Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Für sie steht also der aktuelle Vorsprung auf den UFC Paderborn auf dem Spiel.

 

Das zweite Derby

 

Im Zweiten Derby an diesem Wochenende tritt unsere zweite Mannschaft gegen die zweite Mannschaft des Sportclubs an. Der Stadtrivale steht als unangefochtener Spitzenreiter am obersten Platz der Tabelle. Die Schwarz-Gelben müssen sich derzeit noch mit dem sechsten Platz begnügen. Aufgrund der aktuell angespannten personellen Lage steht im Fokus den SC zu überraschen, gut mitzuhalten und zur ein oder anderen Chance zu kommen. Mit einer guten Defensiven Leistung und einer konsequenten Offensivreihe ist die Überraschung durchaus möglich.