TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Erste Mannschaft des ATSV weiter punktlos

Wieder bleibt die Überraschung in Aachen aus. Auch dem dritten Titelfavoriten im fünften Spiel müssen sich die Aachen Futsaler geschlagen geben. Am Ende heißt 0:8 gegen den UFC Münster. Die Alemannia bleibt damit weiterhin punktloser Tabellenletzter. Dabei sah es in der ersten Halbzeit nicht schlecht aus. Trotz der Überlegenheit des UFC gerieten die Schwarz-Gelben erst in der 17. Minute durch ein Eigentor in Rückstand.

 

Nach der Halbzeit spielten es die Westfalen dann in Spitzenteam-Manier runter. Das 2:0 fiel bereits in der 21. Minute, bevor der Doppelschlag in der 25. und 26. Minuten zum 3:0 und 4:0 die Entscheidung für den UFC brachte. Die Alemannen knickten daraufhin ein und kassierten im Anschluss auch die Treffer zum 0:8-Endstand. Münster ließ der Mannschaft von Trainer Wilhelm Peters keine Chance mehr und so blieb Aachen zum ersten Mal in dieser Saison auch ohne einen eigenen Treffer.

 

Nächstes Wochenende hat die Alemannia spielfrei, weiter geht es erst am Sonntag dem, 23.10. um 18:30 zu Hause gegen den SC Aachen. Das Stadtduell hat eine besondere Brisanz, da auch der Sportclub mit nur einem Punkt aus fünf Spielen im Tabellenkeller steht.

 

Aachens Zweite mit zweitem Sieg

 

Der zweiten Mannschaft des ATSV hingegen gelang der Sprung auf den 5. Tabellenplatz in der Futsal Mittelrheinliga. Mit dem 4:2-Heimsieg gegen die Zweitvertretung der Bonner Futsal Lions rangieren die Schwarz-Gelben mit sechs Punkten gemeinsam mit dem TSV Kenten und den Futsal Panthers Köln II hinter dem SC Aachen II der mit 9 Punkten den zweiten Tabellenplatz belegt.

 

Zunächst brauchten die Aachener aber einen Wachmacher. In der 13. Minuten geriet die Mannschaft von Spielertrainer Caner Togan in Rückstand. Dieser wurde in der 22. Minute durch Bruno Luis Lummerich egalisiert und in der 29. Minute schließlich von Togan selbst in eine Führung umgewandelt. Der Doppelpack von Kevin Queitsch in der 34. und 36. Minute besiegelte dann die nächsten drei Punkte für den ATSV. Die Bonner betrieben mit ihrem Anschlusstreffer zum 2:4 aus ihrer Sicht lediglich noch Ergebniskosmetik.

 

Auch die zweite Mannschaft der Alemannia hat am kommenden Wochenende eine Atempause. Für sie geht es am 22.10. zu Hause um 16:30 gegen den SC Aachen II weiter. Auch hier ist Brisanz drin, da der ATSV die Chance hat mit einem Sieg mit dem Stadtrivalen gleichzuziehen.