TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Futsal Grundlagen einfach erklärt

Die Grundlagen des Futsal

Futsal-Grundlagen einfach erklärt

Futsal ist die Bezeichnung für Hallenfußball und unterscheidet sich daher in einigen Punkten vom „normalen“ Fußball:

  • Futsal ist eine eigene Sportart, die in der Ausbildung von Fußballern – besonders von Anfängern – sehr wichtige technische und taktische Anreize und Grundlagen liefert.
  • Futsal nutzt viele Ideen und Regeln aus anderen Sportarten, wie z.b Handball oder Basketball.
  • Futsal gilt als „ehrliche“ Sportart,da das Regelwerk auf das notwendige Maß beschränkt ist. Die beiden gegeneinander antretenden Futsal-Teams müssen harmonieren, damit es ein erfolgreiches Spiel wird.
  • Futsal ist schnell, fair, und die Verletzungsgefahr ist deutlich geringer. Taktisch ist es modern und oft ist Futsal sehr viel torreicher als der traditionelle Fußball.
  • Futsal ist ganzjährig spielbar, da es wetterunabhängig ist.

Futsal 1 X 1

Futsal-Grundlagen Teil 2

  • Beim Futsal wird kein normaler Ball verwendet, sondern ein spezieller Futsal-Ball. Dieser bleibt durch seinen geringen Luftdruck besser am Boden und lässt sich durch seine geringe Größe gut kontrollieren.
  • Die Handlungsschnelligkeit des Spiels fördert die technischen Fertigkeiten. Ständige eins-zu-eins Situationen und das Tempo des Dribblings machen Futsal aus.
  • Ein Futsal-Spieler muss in Sekundenschnelle richtig handeln und seinen Gegenspieler unter Druck setzten können.
  • Durch die Erfolgsmomente der vielen, schnellen Tore ist die Motivation der Spieler erhöht. Handelt man richtig, wird die Mannschaft durch ein Tor belohnt und bewirkt ein gutes Gefühl bei den Spielern.
  • Die einzelnen Spieler übernehmen mehr Verantwortung im Spiel. Es wir im Team gespielt, doch jede falsche Entscheidung führt zu einem Konter, daher trägt jeder Spieler die Verantwortung für sein Handeln.
  • Das geringere Verletzungsrisiko erhöht die Attraktivität. Aber auch im Futsal geht es hart zu und trotz der verschärften Regeln sind Verletzungen nicht auszuschließen.