TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Unglückliche Niederlage gegen Bayer Uerdingen

Erneut müssen sich die Aachener Futsaler um Trainer Daniel Peters geschlagen geben. Im ersten Heimspiel der Saison unterliegt die Mannschaft, nach 2:0-Führung, mit 3:7 dem SC Bayer 05 Uerdingen. So bleibt der ATSV auch nach dem dritten Spieltag weiter ohne Punkte.

 

Die erste Halbzeit lief für die Aachener zunächst nach Plan. Früh ging das Team mit 2:0 in Führung, musste dann aber aufgrund zweier individueller Fehler erst den Anschluss- und schließlich den Ausgleichstreffer hinnehmen. Davon erholte der ATSV sich schnell, denn noch vor der Halbzeit ging man wieder mit 3:2 in Führung.

 

„In der zweiten Halbzeit haben wir dann das Spiel verloren“, erklärt Trainer Peters. Erst musste die Mannschaft den erneuten Ausgleich hinnehmen und kassierte im Anschluss nach einem Gerangel eine unnötige rote Karte. Folglich nahm nun Uerdingen das Heft in die Hand und ging in Führung. Und es sollte noch schlimmer kommen für den ATSV. Bei einer Torchance wurde einer der Aachener Spieler während des Torschusses mit dem Ellbogen im Gesicht getroffen. Aufgrund des Ellbogenchecks traf der Spieler aber nicht den Ball, sondern den Torwart. Der Schiedsrichter entschied auf Foul und stellte den Aachener vom Platz. Die Zweite rote Karte im Spiel, die die dritte Niederlage in Folge besiegelte.

 

Schon am Freitag geht es für den ATSV weiter. Um 20:30 ist Anstoß bei HP Schwerte, dem aktuellen Zweiten der Liga. Das nächste schwere Spiel für die Mannschaft, zumal die personelle Situation durch die Sperren zurzeit sehr angespannt ist.