TSV Alemannia Aachen Futsal | Hallenfussball in Aachen

Was ist Futsal?

Futsal, der internationale Hallenfußball 

Was ist Futsal?

 

Nach den international geltenden FIFA-Regeln ist Futsal die offizielle Form des Hallenfußballs. Dennoch ist Futsal kein gewöhnlicher Hallenfußball, wie man ihn traditionell Deutschland spielt. Die Attraktivität des Fußballs wird beim Futsal mit bewährten Ideen anderer Sportarten zu einem aufregenden Ganzen kombiniert, beispielsweise gibt es Teamfouls, wie beim Basketball, Time-Outs wie z.B. beim Handball und eine 2×20 Minuten Nettospielzeit wie beim Eishockey oder Handball.

Die FIFA UEFA und DFB führen Futsal als eigenständige Disziplin neben Fußball.

Der Name ist eine Kurzform des portugiesischen Ausdrucks Futebol de salao. Erfunden wurde Futsal 1930 als eine Notlösung für fehlende herkömmliche Fußballplätze in Südamerika. Bereits 1942 hat der südamerikanische Sportlehrerbund Futsal wegen seiner Eigenschaften bei Fairness, Fitness, Technik und Taktik für den Schulsport empfohlen. Futsal wird in Südamerika in organisierten Ligen gespielt. Seit Mitte der 1990er Jahre gibt es einen enormen Zuwachs an internationaler Aufmerksamkeit, der zu einer globalen Verbreitung dieser Sportart geführt hat.

In Deutschland steht die Entwicklung der Sportart Futsal noch am Anfang. Futsal ist die offizielle Hallenfußballvariante der FIFA und international durch ein anerkanntes Regelwerk sehr geregelt.

Futsal ist extrem schnell, torreicher und auch ein Stück weit gerechter als Fußball oder der herkömmliche Hallenfußball. Außerdem fordert das Spiel mehr vom Spieler. Teams, die nur auf Körpereinsatz spielen, können im Futsal nicht gewinnen, denn der Sport fokussiert, worauf es beim Fußball wirklich ankommen sollte: Den Umgang mit dem Ball, das erfolgreiche Spiel mit Kombinationen, Ballstafetten, Laufwegen oder im fortgeschrittenen Stadium bis ins Detail einstudierten Spielabläufen und Standards.